Tag 15

10.04.2019

Fünfzehnter Tag.

Heute geht es also zum Amt, die Formalitäten für die amtliche Heirat erledigen.

Ausweise und jeweils 2 Passfotos, Geld für die Gebühren, hübsch anziehen.

Eligwe kommt sogar einigermaßen pünktlich und es geht los. Kurz vor erreichen des Ziels werden wir von bewaffneten Polizisten gestoppt. Es wirkt erst mal sehr bedrohlich. Soweit ich es mitbekomme ist Timi nicht verkehrsgerecht abgebogen. Er soll aussteigen. Eligwe auf dem Beifahrersitz auch. Sie verschwinden hinter das Auto also aus meinem Blickfeld.

Schließlich werde auch ich aufgefordert meine Tür zu öffnen. Der Polizist in Militärkleidung fragt mich, ob ich verstanden habe warum wir angehalten wurden. Ich antworte, dass wir wohl falsch gewendet haben. Die Antwort scheint ihm zu gefallen, denn ich bestätige quasi, dass es unser Fehler war und wir nicht willkürlich kontrolliert wurden. Das war ihm wohl wichtig, dass ich das so wahrnehme.

10 Meter weiter sind wir dann am Ziel, wir werden sofort ins Büro gelassen und dann beginnt das Ausfüllen der Formulare. Obwohl ja nur Personendaten gefragt sind, ist es für uns beide nicht ganz einfach die Formulare korrekt zu füllen, aber die Beamtin hilft uns.

Dann geht es ans bezahlen und Eligwe greift ein, denn er kennt die Preise und spart uns so 15.000 Naira.

Die Beamtin erinnert sich an Eligwe, sie hat ihn wohl auch getraut, sie erinnert sich sogar, dass er ihr damals noch Kekse vorbeibringen wollte es aber nie getan hat. Also steht sie kurzerhand auf und sagt sie geht jetzt Eligwes Ehe stornieren. Eligwe hält sie auf und verspricht die Kekse noch zu bringen.

Wir lachen alle kräftig, es wird noch ein wenig weiter gescherzt, dann erfahren Angel und ich unseren Termin am Freitag 19.04. um 10 Uhr, wir sollen 2 Trauzeugen mitbringen. Unsere Kleidung gefällt ihr, sie meint, so können wir kommen. Wir sagen aber wir möchten andere Kleidung tragen, aber sie wird angemessen sein.

      

Wir verabschieden uns und auf dem Heimweg nehmen wir Fastfood mit. Tatsächlich ein Chickenburger mit Pommes für mich. Zuhause stellt sich dann aber heraus, das auch der Chickenburger Hühnerknochen enthält.

Eligwe verabschiedet sich nach dem Essen und auch Angel muss noch weg, ein befreundeter Priester hat Geburtstag, also geht sie zu seiner Feier in seine Kirche.

Also habe ich Zeit und schreibe dies Tagebuch.