Tag 6

01.04.2019

Sechster Tag.

Der Tag startet mit Strom, und wieder bin ich früh wach (7:30 Uhr), obwohl ich wohl erst gegen 2:00 Uhr ins Bett ging und erst deutlich später einschlafen konnte.

Angel kocht für mich „fried potatoes with egg soup“ auch das ist sehr lecker und ich esse mich am Mittag richtig satt. Angel isst etwas anderes, sie hat für sich für abends Bohnen gekocht, die ich wohl probieren werde, aber ich bin skeptisch, ob ich die mag. Nach dem Essen geht Angel einkaufen und ich schreibe dieses Tagebuch weiter. Vorher haben wir nochmals wegen der Couch telefoniert, nun hieß es sie käme nächsten Montag, ein Tag, an dem wir ja gar nicht da sind, weil die Veranstaltung für mich stattfindet. Nächsten Sonntag will sie mit mir in ihre Kirche in Eleme gehen. Morgen kommt ja meine traditionelle Kleidung, auch zum Ausgehen für morgen gedacht.

Ich habe sie gefragt, warum es so wichtig für sie ist, das ich diese trage, die Antwort ist, ich werde dann einfacher akzeptiert, weil ich mich anpasse und integriere. Und da das genau das ist, was ich auch will bin ich sehr froh, dass ich Angel habe, die mich Stück für Stück in Nigeria einführt.

Wir verstehen uns wirklich sehr gut. Sie lacht viel, ist fröhlich und ich versuche ihr zu helfen, so gut ich kann.

Nachher werde ich duschen und später macht mir Angel dann die Haare für die nächsten Tage. Ihr könnt Euch schon auf morgen freuen, dann gibt es Fotos von mir in meiner neuen „einheimischen“ Kleidung.